Zehn Jahre Nachrichtenbroker

 

Ihr Ansprechpartner

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Jubiläum für den Nachrichtenbroker: Die von Dataport betriebene Infrastrukturkomponente ist seit zehn Jahren produktiv im Einsatz. Als zentrale Vermittlungsstelle unterstützt der Nachrichtenbroker die Kommunikationsvorgänge der öffentlichen Verwaltung. Dazu gehört der sichere Austausch von standardisierten Nachrichten zwischen verschiedenen Fachverfahren. Diese "Maschine-zu-Maschine-Kommunikation" ist eine Schwerpunktaufgabe des Nachrichtenbrokers. Um den individuellen Anforderungen der Fachverfahren Rechnung zu tragen, werden fachspezifische Dienstpakete implementiert.

Der Nachrichtenbroker entstand als Gemeinschaftsprojekt der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. Hintergrund war, dass seit 1. Januar 2007 elektronische Rückmeldungen und Fortschreibungen für die Meldebehörden bundesweit vermittelt werden müssen. Diese Aufgabe sollte der Broker als Clearingstelle übernehmen. Mit der Zeit kamen viele weitere Aufgaben hinzu, zurzeit unterstützt der Nachrichtenbroker 21 Dienstpakete. Diese beruhen unter anderem auf folgenden XÖV-Spezifikationen: XMeld, XAusländer, XPersonenstand, XInneres, XhD, XDomea, XGewerbeanzeige.

Aktuell wird der Broker in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Sachsen-Anhalt von rund 700 Dienststellen genutzt. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Gesamtzahl der vermittelten Nachrichten in 2016 von 8.466.065 auf 18.958.391 gestiegen – ein Zuwachs von 223,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.​

Tweet