Digitalisierungsminister Habeck: Breitbandausbau für Schulen im vollen Gang

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Der Ausbau des Breitband-Internets in Schleswig-Holstein ist in vollem Gange. Davon überzeugte sich heute Digitalisierungsminister Robert Habeck beim Anschluss der Gemeinschaftsschule Handewitt an das leistungsstarke Glasfasernetz des Landes. Die Handewitter Schule ist eine der ersten von 800 Bildungseinrichtungen, die bis 2020 über Lichtwellenleiter mit breitbandigem Internet versorgt werden sollen. Darüber hinaus profitieren auch 400 weitere Dienststellen des Landes von schnellen Internetanschlüssen. Bislang wurden neun neue Glasfaserstrecken abgenommen, mit denen die ersten sieben Schulen an das leistungsstarke Netz angeschlossen wurden. Bis zum Ende des Jahres sollen 190 Linien gelegt und darüber 220 Anschlüsse bereitgestellt werden.

Digitalisierungsminister Robert Habeck: "Wir investieren in die Infrastruktur Schleswig-Holsteins und sichern gleichzeitig die notwendigen Übertragungsgeschwindigkeiten für die Digitalisierung des Landes. Nur so können wir digitales Lernen und eine digitale, bürgerfreundliche, schnelle Verwaltung schaffen.“

Dataport koordiniert den Ausbau des Breitbandnetzes, der von der 1&1 Versatel und 26 regionalen Subunternehmen ausgeführt wird. Insgesamt werden 650 Glasfaserstrecken und 300 weitere Strecken mit alternativen Techniken aufgebaut. Für die insgesamt rund 300 Kilometer Leitungsstrecken investiert das Land Schleswig-Holstein einen mehrstelligen Millionenbetrag.

 

Quelle des Fotos auf der Startseite: Nicola Kabel/ MELUND

Tweet