Kickoff 2017: Nachwuchskräfte starten bei Dataport in Ausbildung und Studium

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Großer Andrang heute Vormittag am Standort von Dataport in Hamburg: Mit dem Start der Kickoff-Woche hat für 54 junge Auszubildende und Studenten die berufliche Zukunft begonnen. Fünf Tage lang werden die Nachwuchskräfte auf ihre Zeit beim IT-Dienstleister vorbereitet. "Ausbildung und Studium bei Dataport bedeuten weit mehr, als nur einen Abschluss zu machen. Es geht darum, Eigeninitiative und Selbstständigkeit zu zeigen. Wichtig ist uns auch, ein Wir-Gefühl aufzubauen und dieses zu festigen", erklärt Michael Golasowski, Ausbildungsleiter von Dataport.   

In der Ausbildung arbeiten die Azubis an Projekten und in Teams, zum Beispiel im Azubi-Marketing-Team. Beim dualen Studium wird das im Hörsaal erlernte theoretische Wissen direkt in den Praxisphasen angewendet. Die Fachrichtungen beim Studium sind vielfältig und reichen von Informatik und Wirtschaftsinformatik über Elektrotechnik bis hin zu Public Administration und Public Management. Auch bei den Ausbildungsgängen bietet Dataport ein breites Spektrum an. Azubis können unter anderem zwischen dem Maschinen- und Anlagenführer, dem Fachinformatiker für Systemintegration, dem IT-Systemkaufmann und dem Maschinen und Anlagenführer wählen.

Für 2018 plant Dataport, die Studiengänge IT-Management, Consulting und Auditing, Verwaltungsinformatik sowie Technische Informatik einzuführen. Als neuer Ausbildungsberuf soll der Kaufmann/ die Kauffrau für Büromanagement hinzukommen.

Tweet