KomFIT: Dataport zeigt standardisierten Einführungsprozess für E-Akte

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Dataport nimmt am 2. November 2017 an der Jahresveranstaltung des Kommunalen Forums für Informationstechnik (KomFIT) in Kiel teil. Auf der Messe stellt Dataport Konzepte und Lösungen für Kommunalverwaltungen in Schleswig-Holstein vor. Dazu gehören digitale Dokumentendienste, das Servicekonto und Cloud Services.

Dataport ist auf der KomFIT mit einem Stand vertreten und präsentiert dort seine Lösungen. Dazu gehören die Produkte dE-Akte, dDocuScan und dBewahrung. Mit der dE-Akte bietet Dataport eine modular aufgebaute Software für die zentrale und digitale Aktenführung. In einem Vortrag zeigt Ulla Dreger, Leiterin Dokumentenmanagement bei Dataport, wie die dE-Akte in einem Fachbereich eingeführt wird. Der Prozess ist standardisiert und ermöglicht es, innerhalb von nur acht Wochen digital zu arbeiten. Wie ein solcher Einführungsprozess verlaufen kann, ergänzt Jörg Callsen von der Stadt Geesthacht durch eigene Erfahrungen.

Der Schwerpunkt der KomFIT liegt auf den Themen E-Government und Informationssicherheit. Das Motto der Messe lautet "E und I – kraftvolle Vitamine für eine moderne Verwaltung". Die Veranstalter erwarten rund 200 Fach- und Führungskräfte aus der IT sowie den kommunalen Verwaltungen Schleswig-Holsteins.

Tweet