Sicherheit und Effizienz: CdS Dirk Schrödter sieht sich Rechenzentrum in Norderstedt an

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Der Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein, Dirk Schrödter, hat heute das Twin Data Center von Dataport in Norderstedt besucht. Belgeitet wurde er von Schleswig-Holsteins Chief Information Officer (CIO) Sven Thomsen. Beim Rundgang im Rechenzentrum informierte Technikvorstand Andreas Reichel über Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz im Twin Data Center.

Dirk Schrödter: "Die öffentliche Verwaltung verarbeitet viele hochsensible Daten und trägt daher eine hohe Verantwortung. Die Menschen müssen sicher sein können, dass sie uns diese Daten auch anvertrauen können und kein Dritter darauf zugreift. Als Anstalt des öffentlichen Rechts ist Dataport der entscheidende Akteur für die digitale Souveränität der Bürger. Daher ist es gut, dass das Rechenzentrum von Dataport als eines der wenigen Rechenzentren in Deutschland bereits mehrfach im Bereich Sicherheit zertifiziert ist. Die Landesregierung wird mit ihrer Digitalisierungsstrategie in den kommenden Jahren auch die Verwaltung in Schleswig-Holstein weiter modernisieren. Dataport ist dabei ein wichtiger Partner an unserer Seite."

Ein Themenschwerpunkt beim Besuch war die Sicherheit. So stellte Andreas Reichel das Zehn-Schichten-Modell vor, zu dem Firewall- und Antivirensysteme genauso gehören wie systematisches Patch-Management und sicherheitsüberprüftes Personal. Da das Twin Data Center an zwei identisch ausgestatteten Standorten betrieben wird, die aneinander gekoppelt sind, kann ein Standort im Notfall für den anderen einspringen. Durch die Zertifizierung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach ISO 27001 ("sehr hoch") und nach TÜViT Level 4 ist das Twin Data Center eines der sichersten Rechenzentren Europas. Neben baulichen Details stand auch die Energieeffizienz im Fokus. So konnte zum Beispiel der Stromverbrauch für IT im Vergleich zu den alten Rechenzentren von rund 1,2 auf 0,5 Megawatt und damit um mehr als die Hälfte reduziert werden.

Dirk Schrödter ist seit Juni 2017 Chef der Staatskanzlei des Landes Schleswig-Holstein. In der Staatskanzlei werden unter anderem die politischen Schwerpunkte der Landesregierung geplant und koordiniert. Als CdS vertritt Schrödter das Land bei den Besprechungen der Chefs der Staats- und Senatskanzleien aller Länder sowie in der Rundfunkkommission der Länder. Der Bereich Digitalisierung ist ein Hauptaufgabenbereich der neuen Landesregierung. Vorangetrieben wird er von Digitalisierungsminister Robert Habeck.

Tweet