Hamburg: Dataport präsentiert dänischer Wirtschaftsdelegation "Speicherstadt digital"

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Anlässlich des dritten Hamburg Copenhagen Business Forums hat Dataport heute einer dänischen Wirtschaftsdelegation das Projekt "Speicherstadt digital" vorgestellt. Nach einer allgemeinen Projektübersicht im Dialoghaus ging es in die Praxis: Dataport führte die Delegation durch die Speicherstadt, wo die rund 25 Teilnehmer mit einer Virtual-Reality-Brille in die Hamburger Kontorsgeschichte eintauchen konnten. Über eine Augmented-Reality-App konnten die Gäste aus Kopenhagen auf ihren Smartphones historische Häuser und Brücken der Speicherstadt anschauen und diese mit der Gegenwart vergleichen. Im Anschluss besuchte die Delegation die Elbphilharmonie.

Beim Business Forum war die Digitalisierung eines der zentralen Themen. Die abwechselnd in Kopenhagen und Hamburg stattfindende Konferenz wurde 2014 von der Handelskammer Hamburg und der Deutsch-Dänischen Handelskammer ins Leben gerufen, um die wirtschaftliche Kooperation beider Metropolen voranzutreiben. Das Motto des Forums lautet "Two strong partners, one competitive region".

Beim Hamburger Digitalisierungsprojekt "Speicherstadt digital" können Interessierte den weltweit größten historischen Lagerhauskomplex per Website, mobiler App, Augmented und Virtual Reality sowie über 360-Grad-Touren auf Google Arts & Culture erkunden. Dataport hatte beim Projekt als Generalunternehmer die Gesamtverantwortung.

Tweet