HSH Nordbank Run: Mitarbeiter von Dataport laufen für den guten Zweck

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Der HSH Nordbank Run ist der größte Benefiz-Lauf in Norddeutschland. Am Rennen in der Hamburger Hafencity am 23. Juni nimmt auch ein Laufteam von Dataport teil. Unter dem Motto "Kinder helfen Kindern" kommt das Startgeld der Teilnehmer verschiedenen Initiativen zugute. So werden Therapien sowie Sport- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche aus der Metropolregion Hamburg gefördert.

Der Benefizlauf durch die Hafencity findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt, Dataport nimmt bereits zum neunten Mal in Folge teil. Die Mannschaften müssen eine Strecke von vier Kilometern je Läufer zurücklegen. Jedes Team besteht aus mindestens zehn Teilnehmern. Im vergangenen Jahr schnürten 831 Mannschaften mit 24.218 Sportlern die Laufschuhe, um sich gemeinsam für die gute Sache zu engagieren.

Initiator des Benefizaktion ist das Hamburger Abendblatt. Redakteure, die regelmäßig über Verkehrsunfälle berichteten, bei denen Kinder starben oder sich verletzten, wollten nicht nur über die tragischen Vorfälle schreiben, sondern etwas zugunsten der betroffenen Kinder unternehmen. Die Zeitung startete 1975 einen Aufruf an die Kinder der Stadt, ihren verunglückten Schul- und Spielkameraden Geschenke zu basteln. Diese wurden anschließend auf einem Weihnachtsbasar verkauft. Der Erlös kam den Betroffenen zugute. So wurde die Aktion Namensgeber der Initiative "Kinder helfen Kindern".

 

Tweet