Schleswig-Holstein: Kamingespräch mit Minister Jan Philipp Albrecht

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Dataport war gestern Abend Gastgeber eines Kamingesprächs zum Thema Digitalisierung. Mit dabei waren Jan Philipp Albrecht, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein, der schleswig-holsteinische CIO Sven Thomsen und mehr als 20 Oberbürgermeister, Bürgermeister und Amtsdirektoren aus dem nördlichsten Bundesland. Vor Ort war auch der Vorstandsvorsitzende von Dataport, Dr. Johann Bizer.

Die Teilnehmer sprachen über Ziele und aktuelle Ansätze des Digitalisierungsprogrammes von Schleswig-Holstein. Zunächst stellte Jan Philipp Albrecht die Digitalisierungsstrategie des Landes vor, ehe Johann Bizer Beispiele aufzeigte, wie Kommunen die Chancen der Digitalisierung nutzen und praktisch umsetzen können.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Digitalisierung nur gemeinsam erfolgreich vollzogen werden kann. Voraussetzung dafür sei ein regelmäßiger Austausch zum Beispiel darüber, wer welche Dienstleistungen nutzt und welche Probleme es in den Verwaltungen gibt. Die kommunalen Vertreter betonten, dass ihr Interesse nicht nur an den Online-Diensten für die Bürger bestehe. Für sie sei auch wichtig, dass sich für die Verwaltungen ein Effizienzgewinn ergebe.

Mit dem im vergangenen Jahr in Kraft getretenen Onlinezugangsgesetz (OZG) sind die Kommunen verpflichtet, bis 2022 ihre Verwaltungsleistungen in einem Verbund ihrer Verwaltungsportale auch digital anzubieten. So vereinbarten die Teilnehmer, bis 2022 jährlich im Rahmen eines Kamingesprächs zusammenzukommen.

Tweet