Hamburg: Deutschlands größtes Schiffsregister wird digital

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

​Die Freie und Hansestadt Hamburg digitalisiert ihr Schiffsregister. Mit 6.985 eingetragenen Schiffen ist es das größte Schiffsregister in Deutschland. Geführt wird es vom Amtsgericht Hamburg. An der Digitalisierung arbeiten die Innovationsbehörde, die Justizbehörde und das Amtsgericht in Hamburg gemeinsam mit Dataport und mgm technology partners. Die Inbetriebnahme ist für Januar 2020 geplant.

Bislang erfolgen Einträge und Änderungen im Schiffsregister in mühevoller Handarbeit. Durch die Digitalisierung des Registers soll die Justiz entlastet und die Arbeit der Mitarbeiter im Amtsgericht erleichtert werden.

Ute Kleinschirkes, Projektleiterin von Dataport, hebt die Besonderheiten des Projektes hervor: "Mit dem digitalen Schiffsregister entwickeln wir etwas wirklich Neues. Das Schiffsregister wird voll und ganz auf die Arbeitsweise der Nutzer und deren Prozesse ausgerichtet sein."

Das Vorhaben ist Teil der Digital First-Strategie der Freien und Hansestadt Hamburg. Die Anwendung wird auch für den Einsatz in anderen Bundesländern geeignet sein beziehungsweise andere Bundesländer könnten die Führung ihrer Schiffsregister auf Hamburg übertragen.

 

Quelle des Fotos auf der Startseite: AdobeStock/ Gerhard1302

Tweet