IT, Technik und Einkauf: Schüler tauchen am Girls' und Boys' Day in Berufe ein

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Schülerinnen und Schüler haben bei Dataport anlässlich des bundesweiten Girls' und Boys' Days Einblicke in die Arbeit der IT-Forensik von Dataport erhalten. Am Bremer Standort erklärten Mitarbeiter den Mädchen und Jungen, wie Mobiltelefone untersucht werden, was Datenbanken und Asservate sind und wofür sie genutzt werden. Wer wollte, konnte sein eigenes Handy sichten, Daten sichern und Berichte dazu anfertigen. Die Schüler untersuchten außerdem die Festplatten ihrer mitgebrachten PCs und lernten, wie man Daten wiederherstellt.

Insgesamt haben heute 79 junge Menschen an den Standorten Hamburg, Altenholz, Bremen und Magdeburg Ausbildungsberufe und Studiengänge bei Dataport kennengelernt. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von zehn bis 15 Jahren schnupperten in Berufe hinein, die für sie später als Mann und Frau eher unüblich sind. In Hamburg und Altenholz informierten sich die Mädchen über IT und Technik, die Jungs mithilfe spielerischer Aufgaben über die Bereiche Personalwesen und Einkauf.

Dataport-Mitarbeiter, Auszubildende und Studenten erklärten den Schülern außerdem alles zu den Ausbildungsberufen und Studiengängen. Beim gemeinsamen Mittagessen gab es die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen.

Hintergrund: Junge Frauen und Männer orientieren sich häufig an so genannten Frauen- und Männerberufen. Der jährlich stattfindende Girls' und Boys' Day soll dazu ermutigen, sich mit geschlechtsuntypischen Berufen auseinanderzusetzen.

Tweet