"Kinder helfen Kindern": Mitarbeiter von Dataport laufen in Hamburg für den guten Zweck

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Unter der Woche qualmen am Computer die Köpfe, am kommenden Sonnabend in Hamburg die Socken, wenn mehr als 65 Mitarbeiter von Dataport beim diesjährigen Hamburg Commercial Bank Run ihre Laufschuhe schnüren. Gemeinsam mit den anderen Läuferinnen und Läufern engagiert sich das Team von Dataport beim größten norddeutschen Firmenlauf für den guten Zweck.   

Beim einstigen HSH Nordbank Run – so hieß der Lauf bis 2018 – steht die Initiative "Kinder helfen Kindern" des Abendblatt-Vereins im Mittelpunkt, die mit dem Startgeld der Teilnehmer Kinder in Not unterstützt. Der Verein organisiert seit über 40 Jahren Therapien, Sport- und Freizeitangebote und vieles mehr für Kinder und Jugendliche aus der Metropolregion Hamburg. Dazu zählen Ferienaufenthalte, die Anschaffung behindertengerechter Sport- und Spielgeräte oder die Übernahme von Kosten für medizinische Apparate und Prävention. Mehr als 9.300 Kinder und Jugendliche aus sozial schwachen Familien werden von der Abendblatt-Initiative in Sportvereinen unterstützt.

Der Firmenlauf in Hamburg findet zum mittlerweile 18. Mal statt. Die Strecke führt über vier Kilometer durch die Hamburger HafenCity. Im vergangenen Jahr waren 710 Teams mit 22.508 Läuferinnen und Läufern am Start.

Tweet