Neue IT-Trainees beginnen bei Dataport

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Karrierestart: Die erste von elf neuen Nachwuchskräften hat heute bei Dataport ihr IT-Trainee-Programm begonnen. Bis Dezember steigen die übrigen zehn jungen Frauen und Männer sukzessive an den Standorten Hamburg, Altenholz und Rostock ins Unternehmen ein.

Insgesamt durchlaufen die IT-Trainees in den kommenden 18 Monaten drei Stationen: entweder bei Dataport oder bei Behörden und Ministerien. Die Aufgaben orientieren sich am Fachgebiet und den individuellen Interessen. Dazu zählen Projektmanagement, Sicherheitsmanagement, E-Government-Beratung und Software-Entwicklung. Die Einsatzgebiete für die IT-Trainees sind vielfältig: Sie sind zum Beispiel als Projektleiter aktiv oder arbeiten in der IT- und Softwaretechnik. Während der eineinhalb Jahre werden sie von Mentoren und Fachpaten begleitet, die sie unterstützen und beraten.

Zusätzlich zum IT-Trainee-Programm gibt es bei Dataport seit 2018 auch ein zwölfmonatiges Fach-Trainee-Programm in der Software-Entwicklung und in dem Software-Testing. Aktuell sind zwölf Fachtrainees an den Standorten Altenholz, Hamburg und Bremen beschäftigt.

Voraussetzung für die Bewerbung zum IT-Trainee-Programm ist ein abgeschlossenes Studium oder eine maximal dreijährige Berufserfahrung. Bei erfolgreichem Abschluss des Programms steigen die Absolventen bei Dataport als Fach- oder Führungskräfte ein.

Tweet