Delegation aus Marokko besucht Dataport

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Eine Delegation aus Marokko hat heute den Standort von Dataport in Kiel-Friedrichsort besucht, um sich über den IT-Dienstleiter und seine Aufgaben zu informieren. Die Mitarbeiter nationaler und kommunaler marokkanischer Behörden erhielten Einblicke in die Entwicklung von Online-Diensten und die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes des Bundes. Das Gesetz verpflichtet Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen, sämtliche Verwaltungsleistungen bis 2022 auch digital anzubieten.

Die Verwaltungsmodernisierung spielt auch in Marokko eine große Rolle. Das nordafrikanische Land arbeitet seit 2017 intensiv am Aufbau einer modernen Regionalverwaltung und Organisationsstruktur, in der die Digitalisierung einen Schwerpunkt darstellt.

Die marokkanische Delegation folgte einer Einladung der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Die GIZ ist eine Entwicklungsorganisation, deren Hauptauftraggeber das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ist.

Tweet