Schleswig-Holstein: Dataport schließt 500. Schule an Breitbandnetz an

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

Mit der Gettorfer Isarnwohld-Schule hat Dataport heute die 500. Bildungseinrichtung an das leistungsstarke Breitbandnetz des Landes angeschlossen. Ab sofort steht Lehrern und Schülern schnelles Glasfaser-Internet zur Verfügung, das die Pennäler vor allem für schulische Zwecke nutzen sollen. Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien und Digitalisierungsminister Jan Philipp Albrecht waren beim Anschluss des Gymnasiums mit vor Ort.

"Die 500. Schule ist ein wichtiges Etappenziel, aber wir haben den Anspruch, in der laufenden Legislaturperiode alle Schulen im Land an das schnelle Landesnetz zu bringen. Dafür nehmen wir Investitionsmittel in Höhe von 50 Millionen Euro in die Hand und finanzieren auch den Großteil der laufenden Kosten für den Betrieb der Anschlüsse", sagte Jan Philipp Albrecht.

Zum Schutz der Schüler und wegen der vorrangig pädagogischen Nutzung des Internets hat Dataport die „Schulfilter-Lösung" entwickelt. Diese bietet neben dem Grundschutz für alle Schulen der Schulleitung die Möglichkeit, eigene Freigaben oder Sperrungen von Internet-Inhalten vorzunehmen.

Beim Ausbau mit breitbandigem Glasfaser-Internet liefert Dataport als zentraler Dienstleister für IT-Infrastrukturen an Schulen in Schleswig-Holstein alles aus einer Hand. Dazu gehören Planung, Installation und Betrieb. Dataport koordiniert den Ausbau des Breitbandnetzes, der von der 1&1 Versatel und regionalen Subunternehmen ausgeführt wird. Außerdem bringt Dataport Internet inklusive WLAN in die Schule, schließt die Router in den Schulen an und richtet diese ein.

Schleswig-Holstein ist bundesweiter Vorreiter beim bundesweiten Digitalpakt Schule. Die Schule in Gettorfer Isarnwohld-Schule ist eine von 792 Schulen, die bis 2020 über Glasfaser mit Breitband-Internet versorgt werden. Die Versorgung der Schulen mit leistungsstarkem Breitbandnetz ist Teil des Projekts "Glasfaser-Landesnetz 2020", bei dem rund 1500 Glasfaseranschlüsse für Schulen und Dienststellen geschaffen werden.

Tweet