Bürgerbeteiligung: Start der dritten Anhörungsphase beim Windkraftausbau in Schleswig-Holstein

 

Ihre Ansprechpartnerin

Britta Heinrich

Pressesprecherin

In Schleswig-Holstein haben Bürgerinnen und Bürger sowie Behörden ab sofort die Möglichkeit, Stellungnahmen zum dritten Entwurf der Windenergie-Regionalpläne der Landesregierung online abzugeben. Gestern startete die aktuelle Anhörungsphase, die am 13. März endet. Über das Online-Beteiligungsverfahren des Landes BOB-SH können Bürger ihre Einwände einreichen. Die analoge Variante per Post steht weiterhin zur Verfügung.

Mit dem von Dataport bereitgestellten Online-Verfahren BOB-SH reichen Bürger und Behörden nicht nur Stellungnahmen ein, die Landesregierung wertet diese damit auch aus. Die Ergebnisse der Auswertung der ersten beiden Beteiligungsrunden, in denen das Online-Verfahren bereits erfolgreich genutzt wurde, flossen in den dritten Entwurf der Windenergie-Regionalpläne ein.

Dataport leitet das Projekt BOB-SH und betreibt das Verfahren in seinem Twin Data Center. Außerdem betreibt Dataport die Geodienste für die für Windkraftanlagen vorgesehen sogenannten Vorranggebiete.

Tweet