Über uns

 

Wir versorgen die öffentliche Verwaltung mit IT. Ob Rechenzentrum, Endgeräte, Netzwerke oder Fachsoftware – wir stellen alles bereit, was die Verwaltung zum Arbeiten braucht. Darüber hinaus bieten wir dem öffentlichen Sektor umfassende Dienstleistungen von IT-Beschaffung über Schulungen bis zu Projektmanagement und Beratung an. Dataport ist der Full Service Provider der Verwaltung.

Unser Unternehmen ist einzigartig in Deutschland. Sechs Bundesländer und ein kommunaler IT-Verbund sind unsere Träger. Wir arbeiten für die Landesverwaltungen von Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt, für die Steuerverwaltungen von Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sowie für viele Kommunalverwaltungen in Schleswig-Holstein.

Unser Unternehmen ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts mit Unternehmenssitz in Altenholz bei Kiel. Wir betreiben Niederlassungen in Hamburg, Rostock, Bremen, Lüneburg, Magdeburg und Halle. Das Unternehmen hat 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte 2016 einen voraussichtlichen Umsatz von 516 Mio. Euro.

Unsere Unternehmensgeschichte

Dataport entstand zum 1. Januar 2004 durch den Zusammenschluss der Datenzentrale Schleswig-Holstein (DZ-SH) mit dem Landesamt für Informationstechnik (LIT) und der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik des Senatsamtes für Bezirksangelegenheiten.
Am 1. Januar 2006 traten die Länder Mecklenburg-Vorpommern (nur mit der Steuerverwaltung) und Bremen Dataport bei. Zum 1. Januar 2010 wurde auch Niedersachsen Trägerland von Dataport und lässt seine Steuerverwaltung seitdem durch Dataport betreuen.
Zum 1. Januar 2012 wurden auch die schleswig-holsteinischen Kommunen über ihren IT-Verbund Schleswig-Holstein Träger von Dataport. Es folgte im Februar 2014 rückwirkend zum 1. Januar 2013 der Beitritt Sachsen-Anhalts zum Dataport-Staatsvertrag.