Öffentliche Ausschreibung Vergabe-Nr. ÖA RE3/13233/20

Rahmenvertrag für Elektroinstallationsarbeiten an verschiedenen Standorten von Dataport

Beschreibung der zu vergebenden Leistungen

  • Durchführung von Elektroinstallationsarbeiten zur Sicherstellung des Betriebes und Qualitätssicherung sowie im Rahmen von Umbau- und Erweiterungsbaumaßnahmen
  • Lieferung und Montage von Standardmaterialien und -elementen
  • Störungsbehebungen an elektrotechnischen Anlagen und Instandhaltung der Gebäude- und Außenbeleuchtung
  • Losaufteilung: Hamburg, Bremen, Lüneburg (Los 1), Altenholz / Kiel (Los 2), Rostock (Los 3)

Es soll für jedes Los ein Rahmenvertrag mit einem Auftragnehmer für die Zeit vom 01.04.2020 bis  31.03.2022 vergeben werden. Der Auftraggeber kann den Vertrag zweimalig um jeweils ein Jahr verlängern. Mit Zuschlagserteilung wird ein Rahmenvertrag ohne verbindliche Mengenangabe abgeschlossen. Die jeweilige Auftragserteilung erfolgt durch gesonderte Abrufe.

Näheres entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

Einreichungstermin für die Angebote:
23. März 2020, 12:00 Uhr

Für interessierte Unternehmen stehen die vollständigen Vergabeunterlagen als Download zur Verfügung. Sollte ein Unternehmen sich zur Teilnahme an dem Vergabeverfahren entscheiden, so muss es dies per E-Mail an die E-Mail-Adresse DataportVergabe13233[at]dataport.de mitteilen. Nur so ist sichergestellt, dass ggf. weitere Angaben bzw. Hinweise zum Vergabeverfahren rechtzeitig bekannt gemacht werden können.

Angebote sind zusammen mit den geforderten Unterlagen in einem verschlossenen Umschlag versehen mit dem ausgefüllten, in den Unterlagen vorhandenen Kennzeichnungszettel, bis zum o. a. Termin einzureichen bei:

Dataport
Niederlassung Hamburg
Raum 310
Billstraße 82
20539 Hamburg

Für die Erstellung des Angebotes sind ausschließlich die von der Vergabestelle als Download zur Verfügung gestellten Unterlagen und Vordrucke zu verwenden.

Die Kommunikation in dem Vergabeverfahren findet ausschließlich schriftlich über die o. a. E-Mail-Adresse statt. Von telefonischen Anfragen ist abzusehen.