Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung 4.0

Transparenz und Offenheit sind wichtige Ziele für die Verwaltung. Bürger*innen sollen nachvollziehen können, auf welcher Grundlage Entscheidungen getroffen werden. Sich bequem am Entscheidungsprozess beteiligen können. Für mehr Akzeptanz und Verständnis. Dank der Transparenzgesetze der Bundesländer geht das mehr und mehr digital. Verwaltungsdokumente stehen in den Open-Data-Portalen und Transparenzportalen online zur Verfügung. Jederzeit und für alle.

Menschen diskutieren an einem Tisch

Wir unterstützen die neuen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung. Mit leistungsfähigen Infrastrukturen, digitalen Lösungen und dem sicheren Betrieb in unserem Twin Data Center. Für mehr Bürgerbeteiligung im Alltag. Ganz unkompliziert. Mit der Kieler Müll-Melde-App oder dem Hamburger Melde-Michel informieren Bürger*innen die Verwaltung digital über Müll oder Beschädigungen im öffentlichen Raum. In Hamburg können sie über die Online-Wache der Polizei Strafanzeige erstatten und Hinweise auf Straftaten geben.

Bürgerbeteiligung mit BOB-SH

Klassische Beteiligungsprozesse im Bauwesen werden mit dem Online-Fachverfahren BOB-SH für Schleswig-Holstein einfacher und effizienter. Für alle Mitwirkenden. In den Kommunen, bei der Landesplanung und großen Infrastrukturprojekten.

Neubau, Baustelle, Gerüst und Kran

Das Open Data Portal Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein betreibt das größte Open Data Portal Deutschlands. Die Online-Plattform soll Verwaltungsarbeit und politische Entscheidungen transparenter machen. Mit bereits mehr als 7000 Datensätzen.  Vom Land und von den Kommunen. Kostenfrei, standardisiert und ohne Einschränkungen. Für alle Bürger*innen, Interessensgruppen und Unternehmen. Sie finden im Portal Informationen über den Landeshaushalt der letzten Jahre, Statistiken zum Elterngeld, zur Luftqualität oder Geodaten aus dem Umweltbereich. Mit Anknüpfungspunkten für die Wirtschaft. Als Basis für neue Produkte und Dienstleistungen. Für Apps, Navigationssysteme, Wettervorhersagen oder Finanz- und Versicherungsdienstleistungen. Alle Daten werden auch in das Bundesportal GovData gespeist.

Dataport hat die Umsetzung des Gemeinschaftsprojektes vom Zentralen IT-Management des Landes Schleswig-Holstein (ZIT), dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) und dem IT-Beratungsunternehmen Capgemini unterstützt. Die technische Infrastruktur aufgebaut. Gemeinsam mit dem Hamburger Informatik Technologie-Center (HITeC) haben wir die Software entwickelt und betreiben das Portal in unserem hochsicheren Rechenzentrum, dem Twin Data Center.

Zum Open Data Portal SH

Portale Hamburg und Bremen für eine transparente Verwaltung

Mitteilungen des Senats an die Bürgerschaft, amtliche Statistiken und Tätigkeitsberichte, Gutachten, und Verträge - gesetzlich zu veröffentlichende Dokumente stellen Hamburg und Bremen über ihre Transparenzportale online zur Verfügung. Zentral und aktuell. Frei verwendbare Daten wie zum Beispiel Geodaten ergänzen das Informationsangebot. Für Bürger*innen, Medien und andere Interessierte. Dataport hat das Hamburger Transparenzportal technisch umgesetzt. Inklusive einer umfassende Volltextsuche. Mehr als 70 Behörden und öffentliche Einrichtungen liefern ihre Daten teilweise bereits automatisch. Das Bremer Portal bündelt sogar Informationen aus 200 angebundenen Systemen. Für beide Portale sichern wir den Betrieb in unserem Twin Data Center. 

Zum Hamburger Transparenzportal

Zum Transparenzportal für Bremen

Wir sind für Sie da

Mitarbeiterfoto von Michael Schulz-Heirich
Bereichsleiter Vertrieb
Michael Schulz-Heirich