Fördermittelprojekte

Gemeinsam digitale Souveränität sichern

Als IT-Dienstleister der öffentlichen Verwaltung verfolgt Dataport das Ziel, den digitalen Wandel der Gesellschaft gemeinsam mit Ländern und Kommunen voranzutreiben. Um den hohen Bedarf an Investitionen im Bereich der Digitalisierung zu decken, nutzt Dataport Fördermittel der EU, des Bundes und der Länder. So gestalten wir gemeinsam digitale und innovative Prozesse und Produkte - und sichern digitale Souveränität.

Personen sitzen am Schreinbtisch und berechnen etwas

Wir wirken bei der Forschung und Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen der Digitalisierung mit. Dabei sind wir vor allem an Projekten beteiligt, die die digitale Souveränität des  Staates unterstützen. Als Partner in Digitalisierungsvorhaben begleiteten wir den öffentlichen Sektor von der ersten Idee bis zum sicheren Betrieb.

In unseren Förderprojekten vernetzen wir uns mit Stakeholdern aus Verwaltungen, Hochschulen und wissenschaftlichen Institutionen und stärken die Innovationskraft von Ländern und Kommunen. Dataport übernimmt dabei sowohl die Rolle des zuverlässigen Projektpartners in einem Verbund als auch die des Verbundkoordinators. Wir bringen Personal und Use Cases in die Projekte mit ein und stellen die Leistung unseres Rechenzentrums zur Verfügung.

Aktuelle Beispielprojekte

GAIA-MED

GAIA-MED - Entwicklung der Grundlagen für ein GAIA-X-KI-Med Ökosystem

  • Ziel: Das Ziel von GAIA-MED ist eine sichere und vernetzte Daten- und Service-Infrastruktur im Bereich Gesundheit zu schaffen. Der Fokus liegt dabei auf der Kooperation zwischen Medizintechnik-Unternehmen, Wissenschaft und Kliniken. Dabei wird sowohl die jeweilige digitale Souveränität gewahrt als auch die hochrelevanten medizinischen Datenschutzanforderungen berücksichtigt.
  • Lösungsansatz: Es werden im Projekt GAIA-MED sechs KI-Anwendungsfälle im Gesundheitssektor unter Berücksichtigung von GAIA-X Vorgaben als Demonstratoren ausgearbeitet. Dataport hat eine Beratungsfunktion in drei Initiativen mit dem Ziel des Aufbaus einer GAIA-X Referenzarchitektur (d.h. eines idealtypischen Modells für die zu modellierenden Architekturen der Use Cases unter Beachtung von GAIA-X Vorgaben), eines GAIA MED Demonstrationszugangs zu Systemen des Universitätsklinikum SH und der Anbindung des KI-Lab Lübecks als Teil von GAIA MED.
  • Förderzeitraum: 01.06.2022 - 31.05.2024
  • Themenschwerpunkt: Künstliche Intelligenz / Cloud-Plattform / Gaia-X
  • Fördergeber: Staatskanzlei Schleswig-Holstein
  • Verbundkoordinator: Prof. Dr. Martin Leucker, Leiter des Instituts für Softwaretechnik und Programmiersprachen der Universität zu Lübeck und Leiter der UniTransferKlinik Lübeck
  • Projektpartner: UniTransferKlinik Lübeck GmbH, Universität zu Lübeck, UKSH Gesellschaft für IT Services mbH, IMAGE Information Systems Europe GmbH, Hypros GmbH & Co. KG, Hypros Engineering GmbH & Co. KG
  • Kontakt:Dataport Fördermittelmanagement

Projekt ErWIn

„Erprobung und Weiterentwicklung von Interoperabilität und Portabilität etablierter Lehr- und Lernmanagement-Systeme im Zuge eines nationalen Bildungsraumes“

  • Ziel: Vorhandene, etablierte Lernmanagementsysteme sollen offener und durchlässiger werden. Inhalte wie Kurse und Materialien sollen für Schüler*innen und Lehrende über Systemgrenzen hinaus wiederverwendbar sein. 
  • Lösungsansatz: Im auf fünf Jahre angelegten Projekt ErWIn arbeiten die Kolleg*innen von Dataport daran, den Datentransfer von einem Lernmanagementsystem ins andere zu vereinfachen.
  • Förderzeitraum: 11/2021 - 09/2026

 

Hier geht es zur ausführlichen Projektseite von ErWIn

Wir sind für Sie da

Team Fördermittelmanagement