Dataport erhält Auszeichnung für Chancengleichheit am Arbeitsplatz

Eine junge Frau und ein junger Mann arbeiten an einem Server im Rechenzentrum

Für sein Engagement für die Chancengleichheit von Männern und Frauen am Arbeitsplatz erhält Dataport erneut das Prädikat „Total E Quality“. Dataport überzeuge besonders in den Aktionsfeldern Personalentwicklung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie bei der Institutionalisierung von Chancengleichheit, so die Jury des Vereins Total E Quality Deutschland in ihrer Begründung. Da es sich um die fünfte Auszeichnung in Folge handelt, wird Dataport zugleich mit dem Nachhaltigkeitspreis des Prädikats ausgezeichnet. Dataport untermauert damit seine Position als insbesondere für weibliche Fachkräfte attraktiver Arbeitgeber in der zumeist männerdominierten IT-Branche.

„Um die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung erfolgreich umzusetzen, brauchen wir die besten Fachkräfte, Männer wie Frauen. Das bedeutet auch, wir müssen mehr Frauen für uns gewinnen. Wir tun das, indem wir bei Dataport gezielt Frauen fördern und weibliche Fachkräfte ansprechen. Nur so können wir als Arbeitgeber in der IT-Branche die Chancengleichheit von Männern und Frauen langfristig verwirklichen“, sagt Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport.

Der Verein Total E Quality Deutschland vergibt das Prädikat für je drei Jahre an Unternehmen und Organisationen, die die Kompetenzen ihrer Beschäftigten unabhängig vom Geschlecht anerkennen und fördern.

zur Übersicht