Dataport stellt telefonische Erreichbarkeit zwischen Uniklinik und Hamburger Behörden sicher

Vergangenes Wochenende hat Dataport das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) an das Telefonnetz der Stadt Hamburg angeschlossen. Das UKE hatte sich dafür entschieden, nachdem der eigene Telefonanbieter durch vermehrte Anrufzahlen überlastet war; eine verlässliche Kommunikation mit Polizei, Feuerwehr und Behörden konnte nicht mehr sichergestellt werden.

Die direkte Verbindung zwischen Stadt und UKE richtete Dataport ad hoc am 21. und 22. März ein. Seitdem können Stadt und UKE über einen eigenen Kanal kommunizieren und sind damit vollkommen unabhängig vom Aufkommen der Anrufe, die über die allgemeinen Telefonnummern des UKE eingehen.

Hintergrund: Die Hamburger Behörden kommunizieren und telefonieren über ein eigenes, von den privaten Telekommunikationsanbietern unabhängiges Netz, das von Dataport betrieben wird. Mit der Anbindung an die Netzinfrastruktur der Stadt Hamburg steht dem UKE, das bislang keine IT-Dienstleistungen von Dataport bezog, nun ein direkter Kommunikationskanal zur Stadt Hamburg zur Verfügung.

Dataport engagiert sich gerade auch in der jetzigen Krise und entwickelt ad hoc Lösungen, die helfen, die augenblickliche Situation zu verbessern.

zur Übersicht