digital + souverän – Open-Source-Fachkonferenz am 3. November 2021 in Berlin

Das Land Schleswig-Holstein plant, die Landesverwaltung bis 2025 auf Freie Software umzustellen. 25.000 Arbeitsplätze sollen mit Libre Office, dPhoenixSuite und Linux ausgestattet werden. Der Prozess ist bereits in vollem Gang – mit Dataport als IT-Dienstleister.

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein (MELUND) lädt am 3. November in seine Landesvertretung in Berlin ein, um Arbeitsergebnisse zu präsentieren. Ab 15 Uhr sprechen Stakeholder über die Fortschritte beim Einsatz von Freier Software und Open Source, darunter Tobias Goldschmidt, Staatssekretär im MELUND, und Dr. Johann Bizer, Vorstandsvorsitzender von Dataport. Er wird die dPhoenixSuite vorstellen, ein ausschließlich auf Open Source basierter Web-Client, der alle Grundfunktionen für die tägliche Computerarbeit umfasst. Anmeldungen für die Konferenz sind ab sofort möglich unter https://veranstaltungen.dataport.de/digitalsouveraen.

Journalistinnen und Journalisten können sich für eine Präsentation der dPhoenixSuite sowie Hintergrundgespräche mit Johann Bizer und Tobias Goldschmidt anmelden. Bitte per E-Mail an die Pressesprecherin Britta Heinrich (britta.heinrich[at]dataport.de).

zur Übersicht