Digitale Souveränität: Dataport kooperiert mit Landeshauptstadt München und AKDB

Panoramabild der Stadt München mit den schneebedeckten Alpen im Hintergrund

Dataport, die Landeshauptstadt München und die Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB) gehen beim Thema digitale Souveränität für Verwaltung, öffentliche Institutionen und Bürger*innen fortan gemeinsame Wege. Fixiert wurde die Zusammenarbeit in einem Kooperationsvertrag zwischen den beiden Anstalten des öffentlichen Rechts und der bayrischen Landeshauptstadt. 

Ziel der Partner ist es, sich künftig noch stärker im Open-Source-Umfeld zu engagieren und in die kommunale Digitalisierung zu investieren. Dataport bringt sich mit seinem Projekt Phoenix und dem Arbeitsplatz der Zukunft – zentraler Bestandteil von Phoenix – in die länderübergreifende Kooperation ein. Der Arbeitsplatz der Zukunft wird auf Basis von Open Source entwickelt und sowohl mit marktüblichen Angeboten kompatibel als auch für das mobile sowie das Arbeiten im Homeoffice optimiert sein.

Eine derartige Kooperation von Anstalten des öffentlichen Rechts und Kommunen ist bisher einzigartig in Deutschland.

Presseveröffentlichung der Landeshauptstadt München

zur Übersicht