Gemeinsames Projekt: Fachhochschule Kiel und Dataport kooperieren

Ein junger Mann tauscht sich per Videokonferenz mit Mitstudenten aus

Die Fachhochschule Kiel und Dataport arbeiten ab sofort zusammen. Den Beschluss dazu fassten beide bereits im vergangenen Jahr. Ziel der gemeinsamen Kooperation ist es, angehende Wirtschaftsinformatiker*innen frühzeitig an die Praxis heranzuführen und den Kontakt zu einem potenziellen Arbeitgeber in der Region Kiel herzustellen.

In einem ersten Projekt wird dafür eine Gruppe von sieben Studenten gemeinsam mit Mitarbeitern von Dataport kooperieren. Bis zum Ende des Sommersemesters arbeiten die jungen Wirtschaftsinformatiker an der Weiterentwicklung des Dokumenten- und Dateiaustauschdienstes von Dataport, der dDatabox. In diesem Projekt sammelt das Team Praxiserfahrung mit agiler Softwareentwicklung und wird Ideen für die Weiterentwicklung des Produkts entwickeln.

Weitere Projekte sind angedacht. Diese sollen einen konkreten Bezug zur Arbeitswelt von Dataport haben. Dabei kann es sich ebenso um Digitalisierungsprojekte für die öffentliche Verwaltung handeln als auch um Projekte, die sich mit Themen der Digitalen Daseinsvorsorge beschäftigen.

zur Übersicht