Hausmesse erstmals als virtuelle Liveshow

Screenshot vom virtuellen Rundgang durch die Hausmesse mit Messeständen und dem Programm

Eine Liveshow, fünf Programmblöcke, 14 Messestände und mehr als 60 Produkte und Themen: Das ist die diesjährige Hausmesse von Dataport. Unter dem Motto „digital souverän“ findet die Veranstaltung am 20. April von 9 bis 18 Uhr erstmals vollständig virtuell statt.

Das für die Hausmesse eingesetzte Videokonferenztool von Dataport erweckt den Charakter einer realen Messe. So können sich die Teilnehmer durch eine digitale Messehalle navigieren, die einzelnen Programmpunkte ansteuern und virtuelle Messestände besuchen, an denen sie mit Experten per Videochat ins Gespräch kommen. Die Vorträge und Diskussionsrunden werden live übertragen.

Zentrales Thema der Hausmesse ist digitale Souveränität. Im Fokus stehen dabei der Einsatz von Open Source in der öffentlichen Verwaltung und die auf Open Source basierende Phoenix-Plattform mit ihrem cloudbasierten Web-Arbeitsplatz.

Die Hausmesse wird live gestreamt, Interessierte können sich hier online anmelden.

zur Übersicht