Open-Source-Arbeitsplatz dPhoenixSuite in Europäischer Union im Einsatz

EU-Fahnen vor der EU-Kommission in Brüssel.

Die dPhoenixSuite ist erstmals auf europäischer Ebene im Einsatz. Eine Arbeitsgruppe der EU-Kommission arbeitet von nun an mit dem von Dataport entwickelten Open-Source-Arbeitsplatz. Koordiniert wird die Arbeitsgruppe "Informal Member State Cloud Cooperation Group" von der Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien. Sie beschäftigt sich unter anderem mit Cloud Computing und hat rund 60 Mitglieder. Für ihre EU-weite Zusammenarbeit will die Arbeitsgruppe fortan Tools nutzen, die digitale Souveränitätgewährleisten. Digitale Souveränität ist eines der Schlüsselthemen der EU-Kommission bei der Digitalisierung und dem Vorantreiben von Cloud-Lösungen aus und für Europa.

Die dPhoenixSuiteist ein cloudbasierter Web-Arbeitsplatz, der dem Prinzip der digitalen Souveränität entspricht: Die Komponenten bestehen allesamt aus Open-Source-Software. Das sichert den Nutzer*innen die volle Kontrolle über ihre Software. Der Arbeitsplatz bietet alle Funktionalitäten für die tägliche Computerarbeit, von E-Mail oder Textverarbeitung bis zur virtuellen Zusammenarbeit und Videokonferenzen.

Hier geht es zur Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien

zur Übersicht
News-Redaktion