OZG-Umsetzung: Marktplatz für EfA-Leistungen gestartet

Wichtiger Meilenstein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes: Die Genossenschaft govdigital hat heute die erste Beta-Version des digitalen Marktplatzes für sogenannte EfA-Leistungen freigeschaltet. Auf dem Marktplatz finden Länder und Kommunen erste Onlinedienste, die von anderen Verwaltungen oder Dienstleistern nach dem Prinzip „Einer für Alle“ entwickelt und betrieben wurden. Die Nachnutzung der digitalen Dienste kann unkompliziert als Inhouse-Vergabe erfolgen. Die Bestellungen werden dabei über die govdigital oder den DIT-Store der Föderalen IT-Kooperation (FITKO) abgewickelt.

Dataport ist Mitglied in der govigital und aktiver Partner in dem Projekt EfA-Marktplatz, das vom IT-Planungsrat beauftragt wurde. Der Marktplatz wird stetig weiter ausgebaut und soll bis Ende des Jahres mit durchgängig digitalen Prozessen ausgerüstet werden. Darüber hinaus entwickelt Dataport für seine Träger eigene EfA-Leistungen für den Marktplatz und treibt so die Digitalisierung der Verwaltung auf mehreren Ebenen voran.

Hier geht's zum Marktplatz für EfA-Leistungen

 

zur Übersicht
News-Redaktion