Elterngeldauszahlung verzögert sich um eine Woche

Rund 4.500 Empfängerinnen und Empfänger von Elterngeld in Hamburg werden ihr Elterngeld eine Woche später erhalten. Hintergrund dafür ist ein technischer Fehler, der im Zusammenhang mit der Umstellung der Server auf ein neues Betriebssystem aufgetreten ist.

Der Zahllauf für die betroffenen Elterngeldempfänger*innen hätte am 24. Januar erfolgen müssen. Mit diesem Zahllauf werden die Daten der Empfänger*innen an die Bundeskasse überwiesen, die dann ihrerseits die Zahlungen anweist. Aufgrund des technischen Fehlers konnte der Zahllauf nicht durchgeführt werden. Der Fehler wurde von Dataport in der vergangenen Woche behoben. Die Daten werden nun mit dem nächsten Zahllauf an die Bundeskasse übermittelt. Er findet in der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar statt.

Das Elterngeld wird damit rund eine Woche später bis zum 7. Februar auf den Konten der Empfänger*innen eingehen.

Der Versionswechsel war aus Sicherheitsgründen notwendig geworden, da der Hersteller die alte Version nicht mehr unterstützt. Bei der Umstellung kam es zu einem Konfigurationsfehler, der dazu führte, dass der Zahllauf nicht durchgeführt werden konnte.

zur Übersicht
Mitarbeiterfoto von Karen Hoffmann
Stellvertretende Pressesprecherin
Karen Hoffmann