Dataport unterstützt Kultur-Hackathon „Coding da Vinci“

Kultureinrichtungen wie Museen, Theater, Bibliotheken und Archive stehen vor der Herausforderung, ihr vielfältiges kulturelles Angebot zu bewahren und ihre Türen auch krisenunabhängig für Besucher*innen zu öffnen – zumindest virtuell. Das hat nicht nur die Corona-Pandemie gezeigt. Doch oftmals fehlt das Budget für Investitionen. Mit dem bundesweiten Hackathon „Coding da Vinci“ sollen technik- und kulturaffine Teilnehmer*innen digitale und frei zugängliche Lösungen für Kultureinrichtungen entwickeln.

Mit einer Auftaktveranstaltung am 24. und 25. April findet der Hackathon erstmalig in Schleswig-Holstein statt. Bis zum Sommer werden die Teilnehmer*innen in Teams die Ideen zu Apps, Websites, Virtual- und Augmented-Reality-Angeboten, interaktiven Installationen und Datenvisualisierungen entwickeln. Unterstützung erhalten sie von den Entwickler*innen von Dataport. Mit dabei ist auch die Kulturgruppe von Dataport, die Trägerländer und Kultureinrichtungen bei Digitalisierungsprojekten unterstützt.

Bei einer Preisverleihung am 11. Juni 2021 im Schleswig-Holsteinischen Landtag werden die Teams ihre Ergebnisse vorstellen und im Anschluss zum Beispiel als Open Source zur Verfügung stellen.

Wer beim Hackathon teilnehmen möchte, kann sich hier bewerben.

zur Übersicht