Kultur

Kultur digital erleben

Gemälde, Plastiken, Museumsobjekte oder Zeitzeugenberichte gehören zum kulturellen Erbe unserer Gesellschaft. Dies gilt es langfristig zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dataport unterstützt Ihre kulturellen Einrichtungen bei dieser wichtigen Aufgabe. Beim Sammeln und Bewahren, aber auch beim Forschen und Vermitteln. Mit unserem Wissen, unseren Infrastrukturen und moderner Technik.

Kultur als Teil der digitalen Daseinsvorsorge

Digitalisierung als Mehrwert

Das Bewahren und Vermitteln des kulturellen Erbes ist eine der zentralen Aufgaben der digitalen Daseinsvorsorge: Kultur sorgt für gesellschaftlichen Zusammenhalt. Ob bildende Kunst, Theater, Literatur, Architektur, Archäologie, Musik oder Erinnerungskultur – unsere Expert*innen erweitern die Perspektive auf kulturelle Themen durch die Möglichkeiten der Digitalisierung. "Analog" und "digital" stehen für uns dabei nicht gegeneinander, sondern ergänzen einander.

Die Digitalisierung von Kulturgütern

Kulturgüter für alle erlebbar machen

  • Bessere Zugänglichkeit dank Digitalisierung, unabhängig von physischen Einschränkungen oder räumlicher Entfernung
  • Digitale Kopien schützen Originalobjekte vor Abnutzung und bewahren das kulturelle Erbe für zukünftige Generationen
  • Depotbestände werden mit Hilfe von Datenbanken besser durchsuchbar und nutzbar
  • Digitale Technologien, wie Virtual Reality, ermöglichen interaktive Ausstellungserlebnisse, die Besucher stärker einbinden und Ausstellungen greifbarer machen

Unser Portfolio

Original Digital

Das Kulturportfolio von Dataport

Mit unseren digitalen Tools können Sie Ihre Kulturgüter sicher verwahren, besser verwalten und einfacher zugänglich machen – im Alltag erleichtern sie das kollaborative Arbeiten. Alle Angebote aus unserem Kulturportfolio finden Sie in unserer Broschüre "Original Digital".

PDF-Download

Entdecken Sie unsere Produkte

In andere Zeitalter eintauchen – mit dKulturVR

Mit eigenen Augen ein Mammut sehen, mit einer steinzeitlichen Harpune auf Robbenjagd gehen oder zwischen Dinosauriern umherwandern. All das ist dank Virtual Reality möglich. Mittels VR-Brille und Controller können Nutzer*innen jede beliebige Umgebung betreten und darin interagieren. Diese virtuelle Welt erschaffen wir mithilfe Ihrer Expertise und anhand von Quellen und Material historisch korrekt und realitätsgetreu. Anders als bei der Wissensvermittlung durch Bilder und Texte, bei denen die Betrachtung stets von außen erfolgt, tauchen die Besucher*innen mit der VR-Brille physisch in die virtuelle Welt ein und können hautnah erleben, wie es sich anfühlt, an diesem Ort zu sein. Dafür können analoge Exponate aus Ihrer Ausstellung digitalisiert als 3D-Objekt in die virtuelle Welt eingefügt und dort interaktiv nutzbar gemacht werden. So entsteht ein unterhaltsames Erlebnis, bei dem kulturelles Wissen spielerisch und interaktiv vermittelt wird.

Mehr zu Virtual Reality

Ausstellungen rund um die Uhr besuchen – mit dVirtuellerRundgang

Ausstellungen und Museumspräsentationen sind vergänglich. Sie verschwinden nach dem Abbau in Magazinen oder werden entsorgt. Mit dVirtuellerRundgang digitalisieren wir Ihre analoge Ausstellung und erhalten sie somit auch über den regulären Ausstellungszeitraum hinaus. Unsere Kameras und Laserscanner erstellen einen dreidimensionalen Zwilling Ihrer Räume, Gebäudeteile, sogar Ihres ganzen Hauses oder Außengeländes. Die Nutzer*innen navigieren eigenständig von einem hochauflösenden 360°-Panorama zum nächsten, so als würden sie vor Ort durch die Ausstellung gehen. Die Ergebnisse sind vielfältig nutzbar – zum Beispiel zur Dokumentation oder zur Bewerbung einer kommenden oder laufenden Ausstellung. Ihre Besucher*innen haben die Chance, eine verpasste oder zu weit entfernte Ausstellung virtuell anzusehen oder noch einmal zu erleben. Über jeden Browser und beliebige Endgeräte kann jeder Winkel Ihrer Einrichtung barrierearm und rund um die Uhr erkundet werden. Wie bei einem Besuch vor Ort.

Mehr zu Virtuellen Rundgängen

Zielgenau digitalisieren – mit dKulturStrategie

Die gesellschaftliche Entwicklung fordert auch Kultureinrichtungen heraus, stetig digitaler zu werden: Wer einen attraktiven Online-Auftritt hat, akquiriert schneller neue Besucher*innen. Wer seinen Depotkatalog online durchsuchen kann, findet erforderliche Informationen auch aus dem Home-Office heraus. Wer zeitgleich Dokumente bearbeiten kann, arbeitet effizienter. Kurzum: Digitale Werkzeuge erleichtern vieles und eröffnen neue Möglichkeiten. Doch welche digitalen Werkzeuge aus dem nahezu unerschöpflichen Portfolio sind die passenden für Ihre Kultureinrichtung? Womit fangen Sie am besten an? Und wer setzt das um? Gemeinsam mit Ihnen betrachten wir Ihre Kultureinrichtung. Wir erörtern bedarfsgerecht die Möglichkeiten der Digitalisierung und berücksichtigen dabei den Einklang mit dem analogen Angebot Ihrer Einrichtung. Zudem erhalten Sie einen auf Sie zugeschnittenen Maßnahmenplan für die Handlungsfelder Infrastruktur, Arbeitskultur, Vermittlung und Kommunikation. Damit Sie sinnvoll und zielgerichtet digitalisieren.

Mehr zu dKulturStrategie

Kaltarchiv

Deutsche Museen lagern bis zu 90 Prozent ihrer Sammlungen in großen Hallen und Depots. Und erhalten sie dort für die Nachwelt. Brände oder Überflutungen können die Kulturschätze dennoch zerstören. Die Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten, Sammlungsobjekte vor dem endgültigen Verlust zu bewahren. Mit moderner Scan-Technik lassen sich digitale Kopien erstellen. Schnell und kostengünstig. Wir sichern diese Kopien in unserem Kaltarchiv. Zugriffsgeschützt. Zeitlich unbegrenzt. Doppelt gesichert in unserem Twin Data Center.

Kulturarbeitsplatz

Die nächste Ausstellung vorbereiten, eigene Bestände digitalisieren und sich mit Kultureinrichtungen weltweit austauschen: Das ist ganz einfach mit dem Kulturarbeitsplatz von Dataport. Museen, Archiven oder Theatern bieten wir damit alle Werkzeuge für die digitale Kulturarbeit. Inklusive Support und Wartung. Alle Daten und die individuell wählbaren Fachanwendungen speichern und betreiben wir über das Breitbandnetz in unserem hochsicheren Twin Data Center.

Kulturfinder.SH

Bei der spontanen Suche nach Museen, Theatern und anderen kulturellen Angeboten in Schleswig-Holstein hilft Einheimischen ebenso wie Tourist*innen zukünftig die App Kulturfinder.SH. Die App informiert über Einrichtungen, Termine und Veranstaltungen. Führt virtuelle Museumsbesuche, Stadtrundgänge und historische Orte zusammen. Die Kombination analoger Angebote und digitaler, interaktiver Elemente schafft neuartige Erlebnisräume und macht so Kultur virtuell zugänglich.

 kulturfinder.sh

Das sagen unsere Kunden:

Ich hätte nie gedacht, dass Digitalität so viel Spaß machen kann. Das Kultur-Team von Dataport holt einen dort ab, wo man steht. Selten war ein Service so kreativ, professionell und zugleich auf menschlicher Ebene angenehm wie der von Dataport.

Auswahl unserer Kooperationen und Kunden

Archälogisches Museum HamburgBehörde für Kultur und Medien HamburgDeutscher MuseumsbundFachhochschule KielHAW HamburgKunsthalle LüneburgLiteraturhaus Schleswig-HolsteinArchäologisches Landesamt Schleswig-HolsteinStaatsoper Hamburg Theater KielDithmarscher LandesmuseumLandesamt für DenkmalpflegeFocke Museum BremenLandesbibliothek Schleswig-Holstein Senatorin für Kinder und Bildung BremenDigiCultTuch und TechnikLandesarchiv Schleswig-HolsteinHeimatgemeinschaft EckernfördeZeittorMuseum am RothenbaumStiftung Hamburger Gedenkstätten und LernorteNiedersächsisches Amt für DenkmalpflegeEisenkunstguss MuseumElbmarschenhausDie DrosteiGymnasium Heide OstStiftung Historische Museen HamburgMuseumsverband Niedersachsen und BremenHistorisches Museum HellentalLeibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Wir sind für Sie da

Mitarbeiterfoto von Lars Mischak
Lars Mischak
Leiter Lösungen Kultur und Wissenschaft
Porträt Bianca Rasche
Bianca Rasche
Produktverantwortliche Kultur und Wissenschaft